Seit Februar 2021 findet in unserer Kindertagesstätte wieder ein Regelbetrieb statt. Dies bedeutet, dass alle Kinder zu den gebuchten Zeiten betreut werden können. Eine Einschränkung ist laut Aussage der bayerischen Staatsregierung nicht vorgesehen.

Um einen Corona-Ausbruch innerhalb der Kita zu verhindern, haben wir nach den Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet, das immer wieder den neusten Erfordernissen angepasst wird.

Die wichtigsten Regelungen die Eltern betreffend sind:
  • Die Kinder sind in festen Gruppen mit zugeordnetem Personal zu betreuen. In den Randzeiten (Frühdienst oder am Nachmittag)
    kann das Personal gruppenübergreifend tätig werden.
  • Der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist einzuhalten.
  • Auf dem Gelände der Kindertagesstätte ist von allen Erwachsenen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Die Übergabe der Kinder erfolgt an der Eingangstür. Auch hier müssen die Eltern eine Maske tragen und den Abstand
    zueinander einhalten.
  • Die Eltern der Krippenkinder dürfen ihr Kind bis an die Gruppentür bringen und auch dort wieder in Empfang nehmen.
    Wir bitten, hier auf die Abstände insbesondere auch zu anderen Kindern zu achten.

Wir bitten, hier auf die Abstände insbesondere auch zu anderen Kindern zu achten.

Bezüglich des Gesundheitszustandes der Kinder gilt folgendes:

Kinder mit einem leichten Schnupfen oder gelegentlichem Husten können in der Kindertagesstätte betreut werden.

Bei den folgenden Krankheitssymptomen können die Kinder nicht in die Kita gebracht werden:

Fieber, starker Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen und Durchfall.

Außerdem dürfen die Kinder innerhalb der letzten 14 Tage keinen Kontakt mit einer an Covid 19 erkrankten Person gehabt haben.

Sollte ein Kind eines der oben beschriebenen Symptome haben, darf es die Kita nicht besuchen.

Wenn ein Kind im Laufe des Tages in der Kita die entsprechenden Symptome entwickelt, müssen wir die Erziehungsberechtigten
anrufen und das Kind aus der Kita abholen lassen.

• In jedem Fall ist der Kinder- oder Hausarzt hinzuzuziehen.
• Das Kind darf auch erst dann wiederkommen, wenn es mindestens 24 Stunden ohne Symptome ist.
• Außerdem ist ein ärztliches Attest bzw. ein negativer Corona-Test vorgeschrieben.
• Ob ein Test durchgeführt werden muss, entscheidet der Arzt.

Sollte es tatsächlich passieren, dass ein Kind in Quarantäne muss, dann darf es erst mit der entsprechenden Zulassung durch das Gesundheitsamt wiederkommen.

Die Informationen zum Gesundheitszustand finden Sie noch einmal zusammengefasst in diesem Merkblatt.
Alle weiteren Fragen bezüglich Corona und Kita bekommen Sie hier beantwortet.